Übersicht
Neese erklärt die Welt

A
B
C
D
E
F
G
H
IJ
K
L
M

N
Nagel-Studio
Neese

Nettoeinkommen
Neue Deutsche Rechtschreibung
Notrufsäule
Nudist
Numismatiker

O
PQ
R
S
T
U
VW
XY
Z

 

Impressum
 

Nagel-Studio

Intellektuelle Umschreibung für Bordell

 

Neese

Mein Name ist Neese. Ich stamme aus der am meisten in der Welt verbreiteten Familie. Man denke nur an den großen Stamm der Chi-Neesen.

Eine der Ursprünge des Neesischen Stammbaums ist nämlich in den Reisen des Marco Neese zu finden, der bekanntlich in einem Polo nach China fuhr. Er nahm seine Lieblingsfrau mit, die aus dem von Hungersnot geplagten Hannover (siehe Volleyball) nach Milano geflüchtet war und von ihm deshalb zärtlich Milaneese genannt wurde. Auf dem Rücksitz seines Wagens hatte er einen Missionar (zu der Zeit ohne Stellung) und eine ganze Kiste voller Cinzano-Flaschen gelagert, um mit den Eingeborenen freundlich auf die schöne neue Welt anstoßen zu können.

Als sie ankamen, hub der Missionar sofort an, dass sie alle Brüder seien, wurde aber von Marco Neese mit einem lautkräftigen „Cin Cin!“ unterbrochen. Diesen Vorgang verstand die dienstbeflissene Bevölkerung sofort und alle nannten sich Cin-Neesen, woraus sich der heutige Chinese entwickelte.

Marco schickte seine Frau Mila nach Japan, um dort einen ähnlichen Erfolg zu erreichen, doch blieb das Vorhaben aufgrund der Insellage des Staates in einer Nische und der begriff "Japaneesisch" wurde prompt vom "Japa-Nischen" verdrängt. Allerdings lehrte sie das Volk ihren Lieblingssport und wird deshalb noch heute in einer Zeichentrickserie geehrt.

Von Deutschland, Italien, China, Japan in alle Welt verteilten sich Mitglieder der Neesischen Familie. Ein etwas kleinwüchsig geratener Zweig besiedelte die Inselgruppe der Pekineesen. Einige siedelten sich im Sudan an, fanden zwar nicht die Nilquellen, aber die Quelle des so genannten Lebenden Steins. Während ihre Haut von der glühenden Sonne immer dunkler gebrannt wurde, versuchten sie ihre Entdeckung zu verbergen. Dies gelang ihnen auch bis ins 19. Jahrhundert hinein, bis ein englischer Forscher den Stein fand und die Sudaneesen ihn aufgrund dieser Leistung Dr. Livingstone nannten.

Ja, auch wissenschaftlich ambitioniert war meine Familie. So machten sich etliche auf und erforschten die Vulkane dieser Welt. Bei der Untersuchung des glühend heißen Magma erfanden sie den Geistesblitz, nannten ihn Magneesium, konnten ihre Erfindung aber nicht mehr verbreiten, da sie das Wort Untersuchung zu wörtlich nahmen und unter dem Magma verschieden.

Leider weiß kaum noch einer meiner so weit verbreiteten Familie, woher sie einst stammten, denn sie alle haben zu meinem größten Bedauern auch unsere Erbkrankheit mit genommen: eine teilweise Amneesie.

 

Nettoeinkommen

Die Provision, die der Staat dem Bürger zur Erwirtschaftung der Steuern überlässt

 

Neue Deutsche Rechtschreibung

Bei der sogenannten (pardon: so genannten) Neuen Deutschen Rechtschreibung sind doch viele Lücken und Mängel festzustellen.

So wird zum Beispiel gar nicht darauf eingegangen, dass man das moderne Zeitalter durchaus als Ära der Abkürzungen verstehen kann. Hierauf geht die Neue Deutsche RechtschreibDeform nicht ein, obwohl viele Deutsche sogar die Verfasser dieser neuen Rechtschreibung mittlerweile als "RSche" abkürzen.

 

Notrufsäule

Schwäbisches Schwein, um Hilfe rufend

 

Nudist

Fan von Nudelspeisen

 

Numismatiker

Intellektuelle Umschreibung für Bettler

 

 

Copyright © 2011 Peter Neese - Alle Rechte vorbehalten.