Kreuzworträtsel  -  Laterals  -  Was ist gemeint?  -  Neeses Quiz  - 
We are the World  - 
Marx Brothers

 

Laterals
(Rate-Geschichten)

Ein nettes Gesellschaftsspiel, finde ich. Die Ausgangslage wird vorgelesen. Dann darf Jeder dazu Fragen stellen, auf die nur mit Ja oder Nein geantwortet werden darf. Andere Fragen sind nicht erlaubt. Bei jedem Nein auf eine Frage kommt der nächste Mitspieler dran. Wer auf die Lösung kommt, gewinnt einen Punkt. Viel Spaß!

 

1. Ein Mann liegt auf einer Wiese, neben ihm ein Paket.

Der Mann ist ein Fallschirmspringer, dessen Fallschirm nicht aufging.

2. Irgendwo liegt ein nackter Mann mit einem halben Streichholz in der Hand. 

Mehrere Männer befanden sich in einem zu schnell sinkenden Heißluftballon. Sie warfen ihre Kleider ab, doch das half nichts. Dann knobelten sie mit Streichhölzern, wer aus dem Ballon springen muß. Er zog den Kürzeren.

3. Drei Männer sitzen um einen Tisch und spielen Karten. Es fällt ein Schuss. Alle drei Männer sind tot.

Sie waren in einem U-Boot, das nicht mehr auftauchen konnte. Sie spielten um die letzte Kugel in ihrem Revolver. Der Sieger starb durch die Kugel, die anderen beiden erstickten.

4. Ein Mann geht in ein Lokal, bestellt Möwenfleisch. Er isst auf, geht raus und erschießt sich.

Der Mann war mit einem Schiff verunglückt. Es herrschte Nahrungsmangel. Jemand gab ihm zu essen, angeblich Möwe. Er befürchtete jedoch, einen Menschen gegessen zu haben. Als die Möwe tatsächlich anderes schmeckt, will er nicht mehr leben.

5. In New York liest ein Mann in der Zeitung, dass in Paris ein Ehepaar einen Autounfall hatte, bei dem die Frau ums Leben kam. Der New Yorker ruft in Paris an und sagt, das wäre kein Unfall, sondern Mord gewesen. 

Der Mann, der in Paris überlebte, kaufte vorher bei dem New Yorker Flugtickets. Einmal hin und zurück und einmal nur hin.

6. Ein Mann geht in seine Wohnung und schaut in den Spiegel. Hätte er die Sägespäne gesehen, hätte er sich nicht umgebracht.

Er war der kleinste Mann der Welt. Der zweitkleinste Mann der Welt sägte die Beine seiner Möbel ab. Der Mann kommt nach Hause und nimmt an, er sei gewachsen.

7. Ein Mann geht vors Hotel, zahlt 40.000 Mark und ist pleite.

Das passiert während eines Monopoly-Spiels.

8. Das Luigi ist ein Feinschmeckerlokal mit ausgezeichnetem Ruf. Eines Tages jedoch wurden viele Leute, die in dem Restaurant zu Mittag gegessen hatten, krank, obwohl alle Speisen völlig in Ordnung waren. Was ist passiert?

Das Lokal ist ein Schiffsrestaurant auf einem großen Kreuzfahrtschiff. Während der Fahrt herrschte mächtiger Seegang. Deshalb wurden viele Gäste des Restaurants seekrank.

9. Das Licht ging aus. Die Musik ging aus. Er fiel. Es war Mord.

Er war Hochseil-Zirkusartist. Der Mörder stellte den Strom ab, wodurch der Artist, weil er nichts mehr sah, stürzte.

10. Ein Mann fährt im Zug in einem Nichtraucherabteilaus einer Großstadt in seine kleinere Heimatstadt zurück. Er schläft ein. Als er aufwacht, schreit er entsetzt auf und stürzt sich aus dem Zug in den Tod. Hätte er in einem Raucherabteil gesessen würde er möglicherweise noch leben.

Der Mann kam von einer Augenoperation zurück die ihm sein Augenlicht wieder zurückbringen sollte. Diese Operation war seine letzte Chance. Die Operation klappte, aber der Zug fuhr in einen langen Tunnel. Als der Mann aufwachte glaubte er, das Augenlicht wieder verloren zu haben und bringt sich um. Im Raucherabteil hätte er aber das glühen der Zigaretten im Dunkeln gesehen.

11. Ein Mann liegt tot im Bett. Neben ihm legt eine Schere, und obwohl diese seinen Tod verursacht hat, ist nirgends Blut zu sehen. Der Mann hat auch sonst keine Wunden. Was ist geschehen?

Wie gewöhnlich nahm der Mann vor dem Schlafengehen ein Schlafmittel, bevor er sich in sein Wasserbett legte. Als er eingeschlafen war, kam der Mörder ins Zimmer und schnitt mit der Schere ein Loch in die Wasserbettmatratze. Das Wasser lief aus und füllte die Auffangwanne, die dazu dient Wasserschäden zu vermeiden. In dieser Wanne ist der Mann dann ertrunken.

12. Ein reicher Geschäftsmann spricht auf der Straße einen Penner an und fragt ihn, ob er für eine Million bereit wäre, sich einen Arm amputieren zu lassen. Der Penner willigt ein und lässt sich den Arm amputieren. Der Geschäftsmann packt den amputierten Arm in ein Paket und schickt dieses an eine bestimmte Adresse. Dort öffnen ein paar Männer das Paket, begutachten den Arm und sind zufrieden. Was ging hier vor?

Die Männer, die sich an dem bestimmten Ort treffen, sind alle einarmig. Im Vorjahr hatten alle (die Einarmigen und der Geschäftsmann) gemeinsam eine Seereise unternommen und wurden auf einer einsamen Insel schiffbrüchig, auf der es zwar Wasser gab, aber keinerlei tierische oder pflanzliche Nahrung. Um nicht zu verhungern, amputierten sie sich gegenseitig jeweils einen Arm und verspeisten diesen. Die Reihenfolge wurde durch das Los bestimmt. Bevor der Geschäftsmann als letztes an die Reihe kam, wurden die Schiffbrüchigen gerettet. Der Geschäftsmann versprach den anderen, sich ebenfalls einen Arm amputieren zu lassen und hat dieses Versprechen auf seine Weise eingelöst.

13. Emma lebt nicht mehr. Sie starb, als sie gerade essen wollte. Eine Metallstange liegt auf ihr. Wie ist sie gestorben?

Emma ist eine Maus in einer Mausefalle.

14. Vier Männer treffen sich jede Woche in der Sauna: Peter bringt immer seinen Walkman mit, um Musik zu hören. Hugo ist Versicherungsvertreter und hat immer eine Thermosflasche mit einem kühlen Getränk dabei. Dieter und Klaus sind Rechtsanwälte und nehmen immer Bücher zum Lesen mit. Eines Tages wurde Klaus erstochen in der Sauna aufgefunden. Die sofort gerufene Polizei konnte jedoch keine Mordwaffe finden. Außer den drei Männern war keiner in der Sauna und keiner hat das Gebäude verlassen. Wer hat Klaus wie umgebracht?

Der Mörder war Hugo, er hatte einen spitzen Eiszapfen in der Thermoskanne und hat Klaus damit erstochen. Als die Polizei eintraf, war die Tatwaffe schon geschmolzen.

15. Ein Mann geht in einen Laden und kauft etwas. Gleich nach Verlassen des Ladens wirft er den halben Inhalt weg. Warum tut er das?

Der Mann hat nur noch ein Bein und hat deshalb von dem Paar Schuhe, das er sich gekauft hat, einen weggeworfen.

16. Drei Männer sind mit einem Wagen unterwegs. Einer fährt. Die beiden anderen Männer sind nicht im Wagen, auch nicht auf dem Dach oder im Kofferraum. Wie ist das möglich?

Es handelt sich um einen Müllwagen. Einer fährt den Wagen und die beiden anderen sind hinten aufgesprungen um die Mülltonnen einzusammeln.

17. Einer Tätlichkeit folgt ein Duell. Der Schütze schießt und trifft den anderen am Kopf. Trotzdem bleibt der Getroffene unverletzt und freut sich sogar. Wieso denn das?

Die Tätlichkeit fand beim Fußball im Strafraum statt. Es gibt Elfmeter. Der Torwart kriegt den Ball an den Kopf, freut sich aber, dass er den Elfmeter gehalten hat.

18. Als sie aufwacht, bemerkt sie einen Fremden im Zimmer. Nachdem sie dann das Blut sieht, fällt ihr alles wieder ein und sie ist froh, dass alles vorüber ist. Was ist passiert?

Es handelt sich um das Märchen "Dornröschen"

19. In der Telefonzelle ist ein Toter. Die Scheiben sind eingeschlagen. Vor der Telefonzelle steht ein kleiner Behälter. Was ist passiert?

Der Mann hatte einen großen Fisch gefangen. Bei der telefonischen Weitergabe der Neuigkeit ging das Anglerlatein mit ihm durch. Mit den Worten „Ich habe sooooo einen Fisch gefangen!“ riss er die Arme auseinander, durchschlug die Scheiben und verblutete.
 

Copyright © 2017 Peter Neese - Alle Rechte vorbehalten.